Aktuelle Zeit: 19. Januar 2017, 03:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 176

 „Mauer-Durchbruch“ 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1029
Wohnort: Frankfurt am Main
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 36x in 32 Posts
Geschlecht: männlich
#1Ungelesener Beitrag „Mauer-Durchbruch“
Pressemitteilung der HSB vom 17.09.2016
„Mauer-Durchbruch“ zur 25-jährigen Wiederaufnahme des Zugverkehrs auf den Brocken: Großes Fest der Harzer Schmalspurbahnen
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow sowie Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel Ehrengäste bei offizieller Feierstunde mit Zeitzeugen auf dem Brocken

Wernigerode
– Die Wiederaufnahme des Zugverkehrs zum Brocken vor 25 Jahren hat die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) heute mit einem großen Fest in Wernigerode, zwei Jubiläums-Sonderzügen sowie einem symbolischen Fahrpreis zum höchsten Harzberg gewürdigt. Unbeeindruckt vom regnerischen Wetter ließen es sich viele Einheimische und Gäste nicht nehmen, gemeinsam mit dem Unternehmen den Höhepunkt des laufenden Jubiläumsjahres „25 Jahre Volldampf in Freiheit“ zu feiern. Der offiziellen Feierstunde auf dem Brocken wohnten auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel bei.

Es gibt Jubiläen, die sind einzigartig und kommen so schnell auch nicht wieder. Genau vor einem Vierteljahrhundert, am 15. September 1991, fuhren nach über dreißig Jahren wieder Personenzüge auf den Brocken. Als „Sehnsuchtsberg“ war dieser drei Jahrzehnte aufgrund der innerdeutschen Grenzziehung für alle Menschen in Ost und West unerreichbar. Ein historischer Meilenstein in der Geschichte des Harzes und seiner Schmalspurbahnen, den die HSB am heutigen Tag gebührend gefeiert hat. So säumten trotz des strömenden Regens viele Besucher das bunte Festgelände am Wernigeröder Westerntor-Bahnhof und dem benachbarten Ochsenteichgelände, das mit vielen Attraktionen wie der dampfenden Kindereisenbahn insbesondere die kleinen Festgäste in seinen Bann zog. Auch die Führungen durch Fahrzeugwerkstatt der HSB sowie Pendelfahrten mit einem 83 Jahre Triebwagen wurden rege genutzt. Auf der Festbühne wurde ein umfangreiches Musikprogramm geboten. Darüber hinaus lieferten sich hier in der Finalrunde des Quiz-Wettbewerbs „Wer wird Harz-Experte?“ die zehn besten Kandidaten ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen bei der Beantwortung kniffliger Fragen rund ums nördlichste Mittelgebirge Deutschlands. Bereits seit Juni suchte der Harzer Tourismusverband e. V. (HTV) einen Champion, heute wurde schließlich Sieglinde Müller aus Thale als bester Harzkenner gekürt.

„25 Jahre Volldampf in Freiheit“, so lautet das Motto des laufenden Jubiläumsjahres der HSB. Und so staunten die begeisterten Festbesucher gegen Mittag nicht schlecht, als hierzu passend der erste von zwei Jubiläums-Sonderzügen zum Brocken im Westerntor-Bahnhof eine symbolische „Mauer“ durchbrach. Mit „The Wall“ begleiteten der Chor des Wernigeröder Stadtfeld-Gymnasiums und die Band „Rock Devilz“ gemeinsam die symbolträchtige Durchfahrt des Zuges. An Bord der bis zum letzten Platz mit Ehrengästen besetzten Sonderfahrt befanden sich auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel sowie aus dem HSB-Aufsichtsrat der stellvertretende Vorsitzende Matthias Jendricke und der Ehrenvorsitzende Dr. Michael Ermrich. Ihr Reiseziel war der Goethesaal in der Brockenherberge, wo mit einer offiziellen Feierstunde an die Wiederaufnahme des Zugverkehrs vor genau 25 Jahren erinnert wurde. Mit von der Partie waren hierbei auch zahlreiche Zeitzeugen sowie ein ganz besonderes Geburtstagskind: Natalie Seifert aus Urbach (bei Nordhausen) erblickte genau an diesem historischen Tag vor 25 Jahren das Licht der Welt. Zeitgleich und unter dem Jubel Zehntausender fuhren damals die ersten Züge wieder zum höchsten Harzgipfel. Abgerundet wurde die besinnliche Feierstunde in Norddeutschlands höchstgelegenen Festsaal mit einem Konzert der Gruppe „Karussell“. Für die legendäre Formation aus DDR-Zeiten bedeutete der Auftritt auf dem Brocken eine lang ersehnte Premiere in der nunmehr 40-jährigen Bandgeschichte.

Einen Ansturm erlebte am heutigen Tag aber auch die Brockenbahn selbst. Für einen symbolischen Sonderpreis von nur 25,00 Euro konnten die Fahrgäste von allen Stationen im 140,4km langen Streckennetz zum Gipfel und zurück fahren und machten davon auch rege Gebrauch. Mittels Live-Übertragung verfolgten sie, genau wie die Teilnehmer der zweiten Jubiläums-Sonderfahrt auf den Brocken, auf eigens angebrachten Bildschirmen die Feierstunde im Goethesaal mit.

Mit der Wiederaufnahme des Zugverkehrs zum Brocken wurden auch die Weichen für die Gründung der HSB im November 1991 gestellt. Noch im Herbst dieses Jahres wird das kommunale Bahnunternehmen daher ein
Buch herausgeben, das auf die Zeit von der politischen Wende im Jahre 1989 bis in die heutigen Tage mit vielen bislang unveröffentlichten Bildern zurückblicken wird.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Foto 1 (HSB/Dirk Bahnsen): „Mauer-Durchbruch“ in Wernigerode: Der geschmückte Jubiläums-Sonderzug mit vielen Ehrengästen an Bord durchfuhr im Westerntor-Bahnhof eine symbolische Mauer.
HSB-Foto1-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg
HSB-Foto1-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg [ 1.06 MiB | 11-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Foto 2 (HSB/Olaf Haensch): An historischer Stelle: Im Bahnhof Schierke zeigten die Ehrengäste des Jubiläums-Sonderzuges wie Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (3. von links) und Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (4. von links) ein Foto vom 15. September 1991.
HSB-Foto2-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg
HSB-Foto2-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg [ 982.13 KiB | 11-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Foto 3 (HSB/Dirk Bahnsen): Zeitzeugen und Geburtstagskind bei der offiziellen Feierstunde auf dem Brocken: Matthias Jendricke (Stellvert. HSB-Aufsichtsratsvorsitzender, 2. von rechts) und HSB-Geschäftsführer Matthias Wagner (2. von links) würdigten die Zeitzeugen Lothar Freystein (links) sowie Siegfried Schenkel (3. von links) und gratulierten dem besonderen Geburtstagskind Natalie Seifert aus Urbach.
HSB-Foto3-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg
HSB-Foto3-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg [ 966.18 KiB | 11-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Foto 4 (HSB/Dirk Bahnsen): Andrang auf den Sonderstempel zum Jubiläum: Im Bahnhof Wernigerode Westerntor verkaufte Dieter Stephan von der Deutschen Post AG eine eigens zum Fest aufgelegte Postkarte mit Sonderstempel.
HSB-Foto4-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg
HSB-Foto4-Foto-HSB_Dirk Bahnsen.jpg [ 975.11 KiB | 11-mal betrachtet ]

_________________
18. September 2016, 09:10
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting

web tracker